Christiane Göbel Horsemanship und Coaching

Wie wir mit unserer Körperenergie Menschen und Pferde überzeugen können

Inhalte Aufbaukurs

In den letzten Jahren ist mir bewusst geworden, wie wichtig es für den Erfolg mit Menschen und Pferden ist, Wissen über die Funktion unseres Unterbewusstseins und dem Gehirn zu erwerben. 

In allen meinen Kursen gibt es deshalb seit 2017 Theorieblöcke, in denen wir lernen, warum wir so sind wie wir sind und wie wir es ändern können(sofern wir dies möchten), nicht nur in Bezug auf Pferde.

Hier fließen Aspekte der Neurowissenschaften ebenso mit  ein, wie Motivationsstrategien für Mensch und Pferd, Angstbewältigungsstrategien und Konzepte unser Gehirn und unsere Gedanken dorthin zu konditionieren, wohin wir möchten im Leben mit und ohne Pferde, neue Gewohnheiten zu entwickeln um neue Ziele zu erreichen.

Mehr Leichtigkeit, Freude und Spaß im Leben mit Pferden und Menschen ist das Ziel und sehr oft höre ich von Teilnehmer/innen, dass nach einem Kurs bei mir, das neue Wissen dazu geführt hat, genau dies im Umgang mit Pferden, aber auch mit Menschen beruflich und privat, umzusetzen und Probleme im Leben zu lösen.

 

1.     Tag:        An diesem Tag werden wir die inzwischen gut vorbereiteten Pferde vom Boden aus an alles heranführen, was wir im Laufe des Tages auch im Sattel erfragen wollen.  Die Pferde werden auf Gebissloses Reiten vorbereitet. Unter dem Sattel werden wir die Pferde in alle Richtungen bewegen und gymnastizieren.  Wir werden die Hinter-und Vorhand der Pferde separat und auch seitwärts vom Sattel aus bewegen, Biegeübungen und Kontrolle in Schritt, Trab und wer möchte auch im Galopp erlangen.  Inzwischen haben Sie schon gelernt Ihr Pferd zu lesen und die Persönlichkeit ihres Pferdes und die Ihre mehr in Einklang zu bringen um auch im Sattel zu mehr Synchronizität zu finden.Ziel dieses Tages ist Sicherheit und Kontrolle des Pferdes unter dem Sattel (und das alles Reitweisenunabhängig!!!!, denn der Dressurreiter wünscht diese Ergebnisse ebenso wie der Spring,-Western-oder Freizeitreiter)

 

2.     Tag:       An diesem Tag wird das an Tag 1 Gelernte in vielen verschiedenen Übungen vom Sattel aus gefestigt und weiter ausgeführt, wir lernen die unterschiedlichen Pferdepersönlichkeiten unterschiedlich auch unter dem Sattel zu motivieren.  Wir tauchen ein in die Techniken des gebisslosen Reitens und man dies sicher und souverän im Alltag umsetzt. Auch werden an diesem Tag Partnerübungen stattfinden, die helfen, eine feine Zügelführung und feine Schenkelhilfen zu erlangen. Ziel dieses Tages ist ein beim Reiten leicht an den Hilfen stehendes Pferd, welches jederzeit vom Reiter unter Kontrolle gebracht werden kann und freudig und gelassen mitarbeitet. (und das alles Reitweisenunabhängig!!!!)